Spirit Tour — Update 25.5.

Nachdem wir Kradapostelin Petra mit Gebet und Segen verabschiedet hatten, starteten wir und machten Zwischenstopp am Levi Strauß Museum in Buttenheim auf dem Weg nach Urbach.

Image for post
Image for post

Wir danken den Franken … und nehmen wahr: Der Franke Levi bzw. Löb Strauß aus Buttenheim erreichte Amerika und seine Jeans den Rest der Welt. Unser Blog erreicht mittlerweile auch Malaysia. Am Rest der Welt arbeiten wir noch und danken allen Kommunikationspartnern, Bikerfreund*innen und geistlichen Gefährt*innen.

Wir grüßen alle, die den Spirit-Tour-Blog in der Fern und Nähe lesen, weiter leiten und teilen. Heute ging er auch per facebook in baptistische (freikirchliche) Kreise durch Kontakte, die dadurch entstehen, dass wir auffallen und als Christen erkennbar sind.

Auch die Vereinigten Staaten sind mittlerweile verlinkt. Wir trafen amerikanische Touristen in Rothenburg ob der Tauber, die in den USA ebenfalls in der christlichen Bikerszene vernetzt sind.

Er hieß auch Frank …

Image for post
Image for post

Wir tauschten Kontakte, beteten in der Fußgängerzone miteinander und segneten uns gegenseitig für unseren Dienst. Wir hatten keine Kontaktscheu, uns auf deren eigene Art von Frömmigkeit einzulassen und gaben ihnen auch den Impuls der „versöhnten Verschiedenheit“ mit.

Ich gestehe, ich bin ein Kleingläubiger: Wir haben heute gerade mal die Hälfte der Tour erreicht und schon gehen Visitenkarten und Flyer zu Neige. Umso wichtiger wird die digitale und mediale Kommunikation.

Kradapostel und Alpin-Biker-Event-Biker Peter lotste uns durch wunderbare Landschaften zwischen Franken und Württemberg. Wir sahen viele Störche in den Dörfern des Aischgrunds und hatten dabei das Gefühl, dass auch Dinge in dieser Welt wieder in Ordnung kommen können.

Peter hat offenbar das Charisma der minutengenauen Wetterfühlung. Als er uns zum Tankstop führte und wir gerade im Trockenen an den Zapfsäulen standen, brach ein heftiges Gewitter über uns aus.

Image for post
Image for post

Nach einer halben Stunde setzten wir unsere Fahrt weitgehend trocken fort.

Bikerpfarrer Holger und Kradapostel Theo besuchen am Bend parallel eine Gemeinde in Unterböhringen auf der Schwäbischen Alb

Die restliche Gruppe traf sich mit Bikerpfarrer und Kradapostel Frank Möwes (Ich, der Verfasser, bin Frank Witzel) zum Austausch über das Leben und den Glauben, sehr persönlich, sehr intensiv. Tränen und Lachen teilten wir miteinander genauso wie das lokale Bier und “Trollinger mit Lemberger”, dem regionalen Wein.

Am Rande trugen wir auch die Radiostationen, die über die Spirit Tour berichtet haben, zusammen. Rock-Antenne war auch dabei, worüber wir uns besonders freuen.

Bitte verlinkt, vermailt uns und sagt es auch ganz analog weiter: Die christliche Bikerszene lebt an vielen Orten, sie ist vernetzt und bietet tolle Fahrerlebnisse, Herz und Gemeinschaft auch für Individualisten. Biker sind tolerant. Christliche Biker tragen im Auftrag des Herrn die Botschaft der „versöhnten Verschiedenheit“ in die Welt hinaus.

Get the Medium app

A button that says 'Download on the App Store', and if clicked it will lead you to the iOS App store
A button that says 'Get it on, Google Play', and if clicked it will lead you to the Google Play store