Lebenszeichen von Frank in Corona-Zeiten am Ostermontag, 13.4.2020

Image for post
Image for post
Lawinenschutz im Kleinwalsertal aus früheren Zeiten

Mit “Frohe Ostern!” haben wir diejenigen begrüßt, die uns auf dem Wanderweg entgegen kamen. Ja, wir feiern noch Ostern und die Auferstehung.

Zugleich ist auch Zeit zum Nachdenken und um Zwischenergebnisse festzuhalten rund um eines der größten christlichen Feste, Kommunikation in Zeiten des Shut-Down durch Corona und die Relevanz und Erfolg kirchlicher Botschaften.

Eine Redakteurin von “ ZEIT-ONLINE” hat es auch getan. Ihr Beitrag klingt recht kritisch. Zugleich merkt man, dass ihr das kirchliche Leben nicht ganz unbekannt ist.

Ein Freund, auch Pfarrer, meinte dazu, dass Kritik zu üben ja einfach ist. Wir sind eben noch am Lernen. Ich selbst hatte mich gestern schon zu dem Thema auf diesem Blog geäußert.

Wenn wir lernen, gehen wir unter freundlichem Himmel?

Image for post
Image for post
An der Wiesalpe Richtung Söllereck im Kleinwalsertal

Oder werden wir durch Regenwolken in die kleinen Kreise geschickt?

Image for post
Image for post
Blick Richtung Norden

Auf dem Rückweg denke ich über die Kreuzkirche nach. Sie wurde geplant in einer Zeit der Krise. Damals gab es plötzlich im Nationalsozialismus, Krieg, durch Kinderlandverschickung und Flucht viele Evangelische im sonst katholischen Kleinwalsertal. Nach dem Krieg wurde sie 1952 gebaut. Viele Menschen kamen und suchten Trost. Es waren so viele, dass sie 1960 noch erweitert wurde. Ich finde, man spürt heute noch, dass sie ein geschätzter und geliebter Ort der Kraft und des Trostes ist. Dass sie heute noch in der Saison gut besucht wird, ist dem Tourismus im Kleinwalsertal zu verdanken. Mir wurde neu bewusst, wie wichtig es ist, sie zu erhalten und zu pflegen als Kraft- und Trostort. Wir nennen es “Ertüchtigung” und wollen sie zugleich barrierefrei(er) umbauen und energetisch sanieren. Das ist der praktische Aspekt. Der kommunikative ist: Ich möchte noch stärker als bisher darauf achten, welche Art von Kommunikation rund um die Kreuzkirche und rund um das Evangelium “funktioniert”. Irgendwie sehne ich mich auch für unsere Kirche vor Ort und überregional nach “Auferstehung” und “neues Leben”.

Ich wünsche ihr und uns allen “frohe Ostern”.

Übrigens: Wer mithelfen will und es (problemlos) kann, findet Spendenhinweise auf unserer Homepage.

Seid behütet … ond bliiiibet xond,

euer Frank

Written by

Evangelischer Pfarrer, Traumatherapeut und Biker im Kleinwalsertal

Get the Medium app

A button that says 'Download on the App Store', and if clicked it will lead you to the iOS App store
A button that says 'Get it on, Google Play', and if clicked it will lead you to the Google Play store