Lebenszeichen von Frank in Corona-Zeiten am 13.12.2020

9.45 Uhr. Geschafft. Schnee geräumt kurz vor dem Gottesdienst

Wir kommen in Österreich aus dem Lockdown raus, in Deutschland geht man hinein. Ich komme ganz durcheinander. Zugleich sind die Infektionszahlen in Österreich nicht besser als in Deutschland und unser Landesbischof und EKD-Ratsvorsitzender Heinrich Bedford-Strohm äußert sich auch unterschiedlich, ob nun Gottesdienste an Weihnachten stattfinden sollen oder wegen Corona besser nicht. Es könnte aber auch sein, dass die Statements unseres Bischofs jeweils aus dem Kontext genommen worden sind … und er seine Meinung gar nicht so sehr geändert hat.

Ähnlich ambivalent ist die Situation hier vor Ort: Vor “unserem” Lockdown in Österreich besuchten ungefähr 10 Einheimische den Sonntagsgottesdienst. Gäste, die unsere Gottesdienste seit Jahrzehnten in der Saison füllen, sind wegen der Nebensaison nicht da, um die Kirche zu füllen.

Ab dem ersten Advent fielen die sonntäglichen Feiern aus. Heute war dann wieder der erste “Gottesdienst-Tag” und ich dachte, die Kirche wird voll, weil Vertrautes schmerzlich vermisst wurde. Ich vermutete, dass, wenn soziales Leben nicht gelebt werden kann, wenigstens die Reste und Symbole menschlicher Begegnungen mehr als sonst gefragt sind. Darum habe ich auch ganz ordentlich Schnee geräumt, damit Parkplatz für alle vorhanden ist. Doch weit gefehlt! Wir waren nur zu fünft: Mein Pfarrerkollege aus Oberstdorf-Rubi, der den Gottesdienst gehalten hat, die Organistin, ich als Quasi-Mesner und zwei Teilnehmende.

So beschleicht mich die Ahnung: Wir machen uns viele Gedanken, wie wir corona-konform den Andrang zu den Weihnachtsgottesdiensten bewältigen wollen und können. Aber vielleicht kommt da ebenfalls kaum jemand …

Erleben wir gerade die Corona-Zeit auch hier als eine Beschleunigung ohnehin vorhandener Kräfte und Prozesse?

Nachdenklich bin ich dann in den weiteren Tag gegangen. Wir machten eine Wanderung in die Melköde. Es war ruhig und gigantisch schön. Mystische Stimmung umringte uns.

Das Ifen-Plateau von der Rückseite
Jesus im Schnee an der Melköde vor zugefrorenem Wasserfall.

Was ist unsere Aufgabe, was unsere “Berufung” in dieser Situation?

Get the Medium app

A button that says 'Download on the App Store', and if clicked it will lead you to the iOS App store
A button that says 'Get it on, Google Play', and if clicked it will lead you to the Google Play store