Lebenszeichen in Corona-Zeiten von Frank am 19.3.2020

Image for post
Image for post

Eine Freundin der Kreuzkirche schreibt in einer Mail: “Die derzeitigen Einschränkungen machen mir gar nichts aus, im Gegenteil. Es ist Urlaub für mich — keine Termine; keine Überlegungen, welche Veranstaltungen im Raum stehen; was dafür an Vorbereitungen zu treffen sind u. dgl.. Für mich ist es “geschenkte” freie Zeit.”

Hoffentlich könnt ihr der derzeitigen Situation auch positive Seiten abgewinnen! Denkt daran: Dies ist eine einmalige Situation. Sie wird bis an euer Lebensende ganz besonders sein. Wie werdet ihr, wie wollt ihr euch daran erinnern?

Image for post
Image for post

Ich habe es heute morgen genossen, Zeit zu haben, die Kreuzkirche aufzuräumen, zu saugen, eine Kerze anzuzünden und mich weiter um die derzeitige Ausstellung “Kosmologie” von Juliane Wanner aus Augsburg zu kümmern. Ich bin dankbar, diesen Dienst “am Heiligen” in meinen Alltag nun ohne Zeitdruck intergrieren zu können.

Habt ihr Lust, die Ausstellung schon mal online anzuschauen? Ihr findet sie unter

Warum aber der Blog jetzt Juliane auf den Kopf stellt, ist mir auch nicht ganz klar …

Auf jeden Fall alles Liebe und Gute, pfüat na … ond blieeeeb xond

Written by

Evangelischer Pfarrer, Traumatherapeut und Biker im Kleinwalsertal

Get the Medium app

A button that says 'Download on the App Store', and if clicked it will lead you to the iOS App store
A button that says 'Get it on, Google Play', and if clicked it will lead you to the Google Play store